Maria Theresia - Mutter - Ehefrau - Regentin

  Übermutter, Ehefrau und Regentin, wie eine Löwin...

Übermutter, Ehefrau und Regentin, wie eine Löwin...

Maria Theresia - Mutter-Ehefrau-Regentin

 

Zu Maria Theresias 300jährigen Jubiläum lassen sich zahlreiche Porträts über die Übermutter, Ehefrau und Regentin finden.

Besonders interessant ist die mehr als deutliche Parallele zu unserer heutigen Zeit, 300 Jahre später.

Aus intensiven Briefwechseln von Maria Theresia und ihrem Sohn Joseph II sind Konflikte zu lesen, die auch aus der heutigen Zeit stammen könnten also brandaktuell sind. Maria Theresia, eine absolutistische, matriarchale Regentin sah sich als Verteidigerin des Christentums und des modern, installierten Staats. Ihr Sohn, Kaiser Joseph II wiederum, ein Anhänger des aufgeklärten Absolutismus setze sich ein für anders Gläubige und gegen die Todesstrafe ein. Dennoch regierte er mit „harter Hand“ und aggressivem Auftreten um die Habsburger Dynastie zu erhalten. Sein Leitspruch lautete:

 

„Alles für das Volk, aber nichts durch das Volk“ 

 

Joseph II sah im Gegensatz zu seiner Mutter den Staat als Produkt eines Vertrages an und nicht als Werkzeug aus Gotteshand und stärkte somit die Idee der Laizität.

Es scheint fast, als hätten Putin, Erdogan und Co. sich auch schon mal intensiver mit dieser „Regenten-Ära“ beschäftigt. Und ist es nicht ein wenig erschreckend, dass wir heute über die ähnlichen Dinge diskutieren wie die Menschen vor hunderten Jahren das schon taten?